Aktuelles Programm: „Ehrlich“
Mehr darüber...

Kabarett & mehr

Frühere Programme

Frühere Programme


Frühere Programme

Das aktuelle Bühnenstück „Ehrlich“, für das er mit dem Bayerischen Kabarettpreis 2015 ausgezeichnet wurde, ist Helmut Schleichs sechstes Soloprogramm. Doch schon seine preisgekrönten Programme „Brauereifrei“, „Das Auge isst man mit“, „Mutanfall“ und „Der allerletzte Held“ galten als Meilensteine des Typenkabaretts. Für sein fünftes Soloprogramm „Nicht mit mir“ wurde Helmut Schleich der Deutsche Kleinkunstpreis 2013 in der Sparte Kabarett verliehen.

Neue kabarettistische Pfade beschritt Helmut Schleich mit dem Schiffskabarett „Gamsbart ahoi“ auf dem Chiemsee. Und mit „Ludwig IV – ein echter König geht nicht unter“ schwang er als erster seiner Zunft auf Schloss Herrenchiemsee das satirische Zepter. Zudem war Helmut Schleich Mitglied der Kabarettgruppe „Occams“: Occams – das waren ab 1997 Gabi Rothmüller, Alexander Liegl, Manfred Kempinger, Andreas Giebel und Helmut Schleich als die Haustruppe des Münchner Lustspielhauses. Unter dem Motto „Vergessen Sie, was wie zu sein hat, hinterher wird nichts mehr sein, wie es war“ entstanden acht gemeinsame Programme.

Pressestimmen zu früheren Programmen:

„Jede Szene ein Genuss. Das Publikum rast.“

Die Nürnberger Nachrichten am 21.05.2011 zu „Nicht mit mir“

„Eine verdammt gute Idee!“

Die Süddeutsche Zeitung am 11.05.2010 zu „Gamsbart ahoi“

„Bravo nein, Gloria!“

Die Schwäbische Zeitung am 03.03.2009 zu „Der allerletzte Held“

„Helmut Schleich ist nicht nur ein brillanter Schauspieler, sondern auch ein scharfzüngiger politischer Satiriker.“

Die Bonner Rundschau am 31.05.2005 zu „Mutanfall“