Aktuelles Programm: „Ehrlich“
Mehr darüber...

Kabarett & mehr

Kabarettistische Lesung mit Helmut Schleich und Thomas Merk

Kabarettistische Lesung mit Helmut Schleich und Thomas Merk


Kabarettistische Lesung mit Helmut Schleich und Thomas Merk

Hin und wieder liest Helmut Schleich zusammen mit seinem Co-Autor Thomas Merk aus seinen Büchern „Daheim is ned dahoam“ und „Franz Josef Strauß – Mein Tagebuch von 1988 bis heute“.

 

Zu „Daheim is ned dahoam“ schreibt die Presse:

„Daheim is ned dahoam – mit dieser provokanten These haben sich Kabarettist Helmut Schleich (...) und Autor Thomas Merk sehr ernsthaft mit dem Freistaat auseinandergesetzt. Was ist das überhaupt: Bayern? Besteht es wirklich nur aus lederhosentragenden Wurzelseppen? Und aus Madln in quietschbunten Dirndlgewändern? Die beiden haben ihr eigenes Heimatland bereist und quasi mit fremden Augen einen Blick auf die vermeintliche weiß-blaue Insel der Seligen geworfen. Sie haben historischen Unsinn und neumoderne Katastrophen entdeckt – und es in einem Buch niedergeschrieben.“ tz vom 19.03.13

 

Und zum Buch „Franz Josef Strauß – Mein Tagebuch von 1988 bis heute“ heißt es:

„Der erste posthume Tagebucheintrag ist vom 3. Oktober 1988, Franz Josef Strauß ist gerade im Himmel angekommen. Von dort aus beobachtet er das Treiben auf der Erde – und sendet zumeist wutentbrannte Zwischenrufe herunter. So entsteht ein kurzweiliger Streifzug durch die Geschichte der vergangenen 25 Jahre. Festgehalten von Strauß’ Wiedergänger, dem Kabarettisten Helmut Schleich, und vom Autoren Thomas Merk.“ Abendzeitung vom 12.01.14